Grüne diskutieren Bildungspolitik / Eltern, Lehrer und Schüler sind herzlich eingeladen. Anlässlich des Landtagswahlkampfes laden die Bergsträßer Grünen am 08.01. um 19.30 Uhr zu einer bildungspolitischen Diskussion in den Nebenraum des Restaurant "Paradies" (Friedrichstr. 6) in Lampertheim ein. "Die Bildungspolitik in Hessen ist alles andere als paradiesisch", so Helmut Rinkel, Lampertheimer Direktkandidat der Bergsträßer Grünen. Der Prognos-Familienatlas bewerte den Kreis Bergstraße in der Kategorie "Bildung und Ausbildung" mit unterdurchschnittlich. "Von insgesamt 439 Landkreisen und kreisfreien Städten liegen wir bei der Schüler-Lehrer-Relation weit abgeschlagen auf Platz 335, bei den wöchentlich erteilten Schulstunden auf Platz 323", so Rinkel. Zwei von sechs der außerhalb Nordrhein-Westfalens gelegenen Kreisen mit der Bewertung stark unterdurchschnittlich (Main-Kinzig-Kreis, Fulda) liegen in Hessen. Während es nur drei hessische Landkreise bei der Gesamtwertung ins erste Drittel schaffen, liegen 18 hessische Kreise im letzten Drittel. Nur acht hessische Kreise schneiden noch schlechter als die Bergstraße ab. Deshalb möchten die Bündnisgrünen mit Eltern, Lehrern und Schülern über ihr bildungspolitisches Wahlkampfprogramm diskutieren und Alternativen zur Lehrer-Lempel-Mentalität Roland Kochs aufzeigen. Als Referent ist der bildungspolitische Sprecher der grünen Landtagsfraktion Mathias Wagner zu Gast, der nach einem Kurzreferat für Fragen und Anregungen zur Verfügung steht.

zurück

URL:http://www.gruene-bergstrasse.de/archiv/pressearchiv/presse-2006-08/expand/410627/nc/1/dn/1/