16.01.2008

Informationen an der Cocktailbar zum Klimawandel

Bild: pixelio

Mit einer Strandbar mitten im Januar wollen die Grüne Liste Bensheim und die Bergsträßer Grünen die Folgen einer nahenden Klimakatastrophe verdeutlichen. In der Bensheimer Fußgängerzone am Bürgerwehrbrunnen (Alte Faktorei) werden am 19. Januar von 10 bis 13 Uhr Bürgerinnen und Bürger bei einem kostenfreien Cocktail erleben können, wie sich ein Strandurlaub in Bensheim im Winter in der Zukunft anfühlt.

 

Evelyn Berg, Direktkandidatin der Grünen bei der kommenden Landtagswahl erklärt, dass der Klimawandel sich zwar nicht hundertprozentig vorhersagen lasse, dass ein Anstieg der Temperaturen jedoch ein Fakt sei, der nicht geleugnet werden könne. Mit dem weiteren Anstieg der Temperaturen beschleunigt sich auch das Schmelzen der Polarkappen. In nur drei Jahrzehnten habe das Meereis rund 44 Prozent seiner Masse verloren. Auch die Gletscher in den Alpen seien in diesem Zeitraum massiv zurückgegangen. Daraus ergeben sich zwei mögliche Szenarien. Entweder verändert sich unser Klima zu einer Wüstenvegetation, oder der Golfstrom könnte abreißen beziehungsweise sich abschwächen. Dies würde bedeuten, dass in West- und Nordeuropa ein Klima wie in Sibirien herrsche. Durch das Ansteigen der Meeresspiegel sei zudem mit großen Überflutungen zu rechnen.

"Wir stehen in der Verpflichtung durch ein ökologischeres Wirtschaften dafür zu sorgen, dass wir zukünftigen Generationen eine lebenswerte Erde überlassen.", so Berg. Neben der grünen Direktkandidatin Evelyn Berg stehen weiterhin Stadtverordnete der Grünen Liste Bensheim für Gespräche und Informationen zur Verfügung. Selbstverständlich ist auch die Presse recht herzlich auf einen Cocktail eingeladen. Alle Cocktails sind im Übrigen alkoholfrei.

zurück

URL:http://www.gruene-bergstrasse.de/archiv/pressearchiv/presse-2006-08/expand/410635/nc/1/dn/1/