21.01.2008

Energiepolitik

Priska Hinz diskutiert in Lorsch.
Berichterstattung des Bergsträßer Anzeiger

Gegenveranstaltung zum Kvhs-Talk Bergstrasse.

Zu seinem Wahlkampfabschluss lädt der Kreisverband Bergstraße der Grünen für Mittwoch (23. Januar), 20 Uhr, in die Nibelungenstube der Nibelungenhalle/Wingertsbergschule nach Lorsch ein. Hauptrednerin des Abends ist Priska Hinz, bildungs- und forschungspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion.

Priska Hinz war allerdings auch bisher letzte grüne Umweltministerin in Hessen (1998 bis 1999). Deshalb wird sie an diesem Abend ihren Beitrag auf die Frage des Ausstiegs aus der Atomenergie konzentrieren. "Sie wird deutlich machen, dass es keine Alternative zum Ausstieg gibt, allerdings genug alternative regenerative Energieformen zur Verfügung stehen, um den Umstieg zu schaffen", kündigen die Grünen an.

Thilo Figaj, Abgeordneter der Grünen in Lorsch und im Kreistag, wird den Abend moderieren und dabei die Position der Kreisgrünen zum Thema "Windkraft im Kreis Bergstraße" erläutern. Evelyn Berg und Helmut Rinkel, Direktkandidaten für die Landtagswahl, werden stehen ebenfalls für Gespräche zur Verfügung.

"Die Tatsache, dass fast zeitgleich eine Veranstaltung der Kreisvolkshochschule zur Kernenergie stattfindet, die ausschließlich vom ehemaligen Leiter des Kernkraftwerks in Biblis bestritten wird", habe bei der Wahl des Themas, der Referentin und des Ortes durchaus eine Rolle gespielt, betonen die Verantwortlichen des grünen Kreisverbandes. So werde nun einer Veranstaltung der Kreisvolkshochschule "mit einem Thema von gestern durch die Kreisgrünen ein Thema für morgen" entgegengesetzt, heißt es abschließend. zg Bergsträßer Anzeiger 21. Januar 2008

zurück

URL:http://www.gruene-bergstrasse.de/archiv/pressearchiv/presse-2006-08/expand/410641/nc/1/dn/1/