22.05.2009

Berichterstattung zur Kreismitgliederversammlung / Nominierung des Direktkandidaten zur Bundestagswahl

Christian Gerber tritt für die Grünen an

Lampertheim. Der Bergsträßer Kreisverband der Grünen hat im Lampertheimer Gasthaus "Zur Krone" getagt. Mit Blick auf das Superwahljahr 2009 stand eine Personalentscheidung für eine kommende Wahl im Mittelpunkt des Geschehens. Gewählt wurde der Direktkandidat der Grünen für die Bundestagswahl, die am 27. September dieses Jahres stattfindet.


Klassische grüne Ansätze

Einziger Kandidat: Christian Gerber, 23-jähriger Jurastudent aus Einhausen. Gerber vertrat auf dem Parteitreffen klassische grüne Ansätze, wie den Ausstieg aus der Atomkraft oder die Förderung regenerativer Energien. Er bezeichnete die Umweltbranche als "Boombranche", die viele Arbeitsplätze zu schaffen vermag, und stellte klar, dass "die Finanzkrise keine Ausrede dafür sein kann, umweltpolitische Themen in den Hintergrund zu drängen". Die Anwesenden konnte er mit seiner Rede überzeugen - der gebürtige Heppenheimer wurde einstimmig gewählt. Er wird sich nun im bevorstehenden Wahlkampf mit arrivierten Größen der regionalen Politik wie Michael Meister von der CDU und der Sozialdemokratin Christine Lambrecht messen müssen.

"Neues, junges Gesicht"

Den Parteifreunden ist davor nicht bange. "Wir haben hier ein geeignetes neues, junges Gesicht", sagte Thilo Figaj, Vorstandsmitglied des Kreisverbandes. Weitere Neuigkeiten: Nachdem bei der jüngsten Kreistagssitzung einige eigene Anträge positiv beschieden wurden, möchte man nun Vertreter der CDU-Fraktion zum Gespräch laden, um auszuloten, in welchen Punkten künftig zusammengearbeitet werden könnte. Und: Die Finanzlage des Kreisverbandes ist stabil, obwohl, so Figaj, "zwei Landtagswahlkämpfe binnen eines Jahres unsere Kasse etwas strapaziert haben". jkl/sm

Bergsträßer Anzeiger
22. Mai 2009

zurück

URL:http://www.gruene-bergstrasse.de/archiv/pressearchiv/presse-2009/expand/196246/nc/1/dn/1/