05.05.2010

Pressemitteilung der Kreistagsfraktion

Alle Hauptschulklassen in SchuB-Klassen umwandeln!

Nach der Vorstellung der Grundzüge des neuen Schulentwicklungsplans spricht sich die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen für die Umwandlung aller Hauptschulen im Kreis Bergstraße in sogenannte SchuB-Klassen ( Schule und Beruf ) aus, informiert Fraktionsvorsitzender Jochen Ruoff. „Nach unserer Auffassung sollen Hauptschulen, so lange es Hauptschulen gibt, zu SchuB-Klassen umgewandelt werden. Mit den kleinen Klassen und der sozialpädagogischen Betreuung in den SchuB-Klassen erreichen wir, dass fast alle Hauptschüler ihren Abschluss schaffen. Gleichzeitig sichern wir vor Ort die schulische Infrastruktur“, erklärt Jochen Ruoff für die grüne Kreistagsfraktion.
Praxis-Test bestanden: das SchuB-Modell
Das SchuB-Modell hat den Praxis-Test längst bestanden. Nun will die Bundesregierung mit einer Reihe von Maßnahmen und finanzieller Unterstützung die mangelnde Ausbildungsreife vieler Jugendlicher verbessern und dafür sorgen, dass die Zahl der Hauptschüler, die die Hauptschule ohne Abschluss verlassen, reduziert wird. „Wir hoffen, dass hier nicht ein neues Faß aufgemacht wird sondern das sich die Bundes- und Landesregierung auf die Förderung der SchuB-Klassen und auf die Umwandlung der Hauptschulen in SchuB-Klassen konzentrieren. Dieses gut funktionierende und praxistaugliche Modelle muss unterstützt werden“, meint Franz Apfel.
„Wir fordern dass das Land Hessen mit finanzieller Unterstützung der Bundesregierung die personellen Resourcen in Form von Lehrkräften und Sozialarbeitern zur Verfügung stellt, um alle Hauptschulen in SchuB-Klassen umwandeln zu können. Wir haben Landrat Wilkes in diesem Sachpunkt von Anfang bei der Einführung der SchuB-Klassen unterstützt; betonen Ruoff und Apfel.
Eindrucksvolle Zahlen
„Wir erinnern in diesem Zusammenhang an das Forum der SchuB-Klassen in der Geschwister Scholl-Schule. Von den 62 Schülern in den sogenannten SchuB-Klassen hatten 60 den Hauptschulabschluss geschafft. Dies zeigt, dass der Trend, dass viele Schülerinnen und Schüler die Hauptschule in der Vergangenheit ohne schulischen Abschluss verlassen, durch das Konzept der SchuB-Klassen gestoppt wird. Durch die Bildung von Kleinklassen (Klassenstärke 12 – 15), berufsqualifizierenden Maßnahmen und intensiver sozialpädagogischer Betreuung werden die Schülerinnen und Schüler an den Hauptschulabschluss herangeführt und bekommen dadurch eine berufliche Perspektive. Wir schlagen abschließend vor, erneut ein „SchuB-Forum“ durchzuführen, um an einer weiteren Verbesserung des Modells gemeinsam mit engagierten Eltern, Lehrkräften und Wirtschaftsvertretern zu arbeiten“, heißt es abschließend.

zurück

URL:http://www.gruene-bergstrasse.de/archiv/vergangene-jahre/das-jahr-2010/homepage-2010/expand/402868/nc/1/dn/1/