06.09.2013

Besuch bei HTV Halbleiter-Test und Vertriebs GmbH

“Was es an der Bergstraße so alles gibt”
Spitzenkandidat und Grüne Liste Bensheim zu Besuch bei einem “hidden champion”, der HTV Halbleiter-Test und Vertriebs GmbH

Von der AUFTRAG:GRÜN - Freiwilligen Martina Bail

Das heiße Spätsommerwetter am Freitag hielt Spitzenkandidat Tarek al-Wazir und Vertreter der Grünen Liste Bensheim nicht von einem Besuch am Bensheimer Standort der HTV Halbleiter-Test und Vertriebs GmbH ab. Hinter den unscheinbaren weiß getünchten Betriebsbauten der HTV in der Robert-Bosch-Straße verbirgt sich ein erfolgreiches mittelständisches Unternehmen, das für Hersteller aus fast allen Bereichen der Elektronik seit nunmehr 24 Jahren Halbleiter testet und programmiert. Doch damit nicht genug: HTV wird außerdem sehr stark von der Automobilindustrie nachgefragt, verfügt das Unternehmen doch über spezielle Lagereinrichtungen für die Einlagerung von Ersatzteilen von ganzen Fahrzeugserien.

Das grüne Publikum zeigte sich beeindruckt, O-Ton Tarek al-Wazir: “Was es an der Bergstraße so alles gibt!” Denn das innovative Unternehmen ruht sich nicht auf seinen Lorbeeren aus - im Gegenteil. Angespornt durch den Film The Lightbulb Conspiracy und eine Studie der Bundestagsfraktion der Grünen zu geplantem Verschleiß von Produkten traten die HTV-Geschäftsführer Edbill Grote und Thilo Tröller an Partner und Kunden heran und wollten diese für eine Art “Gütesiegel” für nachhaltig haltbare Produkte gewinnen. Die Reaktion? Überraschend positiv, wie sich Grote erinnert: “Viele Unternehmen wie der Telefon-Hersteller Gigaset sagten: ‘Man kann alles so bauen, dass es nach 2 Jahren kaputt geht. Wir machen diese Schweinerei nicht mit!’”. Geplante Sollbruchstellen in Waschmaschinen, Telefonen und ähnlichen Gebrauchsgeräten, so führt er aus, seien nicht nur dem Benutzer ein Ärgernis - sie sind auch ökologisch und ökonomisch “Schwachsinn”.

Das Prüfzeichen “HTV-Life” gibt es nunmehr seit sechs Monaten und es hat sich bereits eine Koalition von Firmen gebildet, die sich nicht nur gegen die geplante Obsoleszenz wehren, sondern sich aus ihrer nachhaltigen Strategie auch einen Marktvorteil gegenüber Billiganbietern erhoffen. “Dazu braucht es einen Bewusstseinswandel”, sind sich Tarek al-Wazir und die Geschäftsführer einig - und sind damit auf einer (grünen) Wellenlänge. Zumal das Projekt der HTV ein konkretes Beispiel für die Verquickung von Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit ist. Geschäftsführer Grote betont: “Dies ist für uns eine moralische Aktion ohne eigenes Gewinnziel. Das einzige Ziel ist die Wettbewerbsförderung der deutschen und der europäischen Industrie. Punkt.” Wer sagt denn da noch dass grüne Wirtschaftspolitik obsolet ist?

TeilnehmerInnen:
Tarek al-Wazir, Fraktions- und Landesvorsitzender Grüne Hessen
Angelika Koester-Lossack, Vorstandssprecherin Grüne Liste Bensheim
Doris Sterzelmaier, Fraktionsvorsitzende Grüne Liste Bensheim
Jochen Ruoff, Landesschatzmeister Grüne Hessen

(Martina Bail)

Morgenweb am 09.09.2013: Kampf gegen kalkuliertes Versagen

Echo Online am 09.09.2013: Tarek Al-Wazir zu Besuch beim Bensheimer Unternehmen HTV

zurück

URL:http://www.gruene-bergstrasse.de/archiv/vergangene-jahre/das-jahr-2013/expand/499349/nc/1/dn/1/