28.07.2014

MdL M. Wagner zu Besuch im Kreisgebiet - Viernheimer Väterprojekt

MdL Mathias Wagner (zweiter von rechts) in Viernheim

Das Viernheimer Väterprojekt "Vater sein ist schön" zeigt aus Sicht von Mathias Wagner, dem Vorsitzenden der hessischen Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, beispielhaft, wie sich Integration sinnvoll fördern lässt: " Die Kursreihe will den Teilnehmern - Vätern aller Nationalitäten - helfen, mit ihrer Rolle und den unterschiedlichen Anforderungen der Kulturen an Männern und Vätern besser umgehen zu können", so Wagner, "das ist ein innovativer Ansatz, um einen bewussteren Umgang mit der Vielfalt in unserer Gesellschaft zu fördern."

"Die Orientierung zwischen einer traditionellen Rolle als Ernährer und den Anforderungen an Gleichberechtigung und praktische Beteiligung an der Erziehung fällt manchen Vätern schwer - ob mit oder ohne Migrationshintergrund", so Wagner weiter. Projektleiterin Dr. Brigitta Eckert und Koordinator Ugur Dincel erläuterten Wagner den Ansatz der Kursreihe, an der sich neben Viernheim weitere Kommunen des Kreises Bergstraße beteiligen. Für den Kreisverband Bergstraße und den Ortsverband Vienheim der GRÜNEN nahm Ren´e Steffen Thoma an dem Termin teil.

Wagner hob hervor, dass der Verein Lernmobil die Kursreihe gemeinsam mit der türkischen Stiftung ACEV anbietet, die das Programm in der Türkei entwickelt hat. Unterstützung erhält das Projekt durch das WIR-Programm des Landes Hessen. Mit dem Programm unter der Federführung des GRÜNEN Staatssekretärs und Bevollmächtigten für Integration und Antidiskriminierung, Jo Dreiseitel, finanziert die Landesregierung Koordinationsstellen in den Kommunen und fördert innovative Projekte, die die Integration unterstützen.

"Das Programm soll ganz konkret in den Kommunen die Willkommens- und Anerkennungskultur stärken", erläutert Wagner. "Die Landesregierung finanziert in den Kommunen Koordinierungsstellen, um bestehende Projetke zu fördern und besser zu verzahnen. Außerdem unterstützen wir innovative Projekte zur interkulturellen Öffnung, niederschwellige Sprachangebote sowie neue Integrationsprojekte." Schon für das laufende Jahr 2014 hat die Landesregierung trotz ihres ambitionierten Konsolidierungskurses gut drei Millionen Euro für das WIR-Programm zu Verfügung gestellt.

zurück

URL:http://www.gruene-bergstrasse.de/archiv/vergangene-jahre/das-jahr-2014/expand/550945/nc/1/dn/1/