31.01.2015

BürgerInnenspaziergang in Bensheim

Am BürgerInnen-Spaziergang in Bensheim nahmen trotz schlechten Wetters 250 Menschen teil. Dies zeigt die Weltoffenheit der Menschen hier vor Ort und ihr Engagemenet gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit.

UnterstützerInnen sind u.a.:

Bosniakische Kulturgemeinschaft, Dezernat Darmstadt Bürger für Bensheim (BfB) MenschenrechtsInitiative Bergstrasse e.V. (MIB) Friedensmal Wendepunkt e.V. Jusos Bergstrasse Jusos Bensheim/ Zwingenberg Grüne Liste Bensheim Bündnis 90/ Die Grünen im Kreis Bergstrasse Evangelische Christusgemeinde Bensheim Auerbacher Synagogenverein DGB Bensheim  

Folgende Resolution wurde verlesen und verteilt:

Für Demokratie, Weltoffenheit und Vielfalt!
Flüchtlinge sind willkommen!
Wir sind erschüttert und traurig über die hasserfüllten und gewalttätigen Terroranschläge von Paris. Unser
tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer. Der Angriff auf unsere demokratischen Grundwerte
verlangt nach umsichtigen Reaktionen, die von einer wertebezogenen Politik geprägt werden.
Wir treten für eine demokratische und weltoffene Gesellschaft ein und bekennen uns zu den in der
Verfassung festgeschriebenen Grundrechten, die unabhängig von Geschlecht, Herkunft und religiöser oder
politischer Anschauung für alle Menschen gelten.
Wir stehen gemeinsam dafür ein, dass jede und jeder Einzelne das Recht hat, seine Meinung frei zu äußern,
ohne um sein Leben fürchten zu müssen. Wir können es ertragen, wenn wir unterschiedlicher Auffassung
sind, wenn wir kontrovers diskutieren, wenn wir streiten. Nicht ertragen können wir es, wenn die
Meinungsfreiheit unterdrückt und Andersdenkende mundtot gemacht werden sollen.
Wir achten, wahren und schützen die Würde und die Rechte aller Menschen und respektieren uns in
unserer Vielfalt.
Wir sind bereit, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, besonders für Menschen, die vor Krieg
und politischer, religiöser oder ethnischer Verfolgung, vor Hunger und bitterer Armut, vor
Umweltzerstörung und vor brutalen Menschenrechtsverletzungen in ihrer Heimat fliehen müssen.
Flüchtlinge suchen Schutz, Sicherheit, Freiheit und eine menschenwürdige Zukunft. Sie brauchen unsere
Anteilnahme und Solidarität – nicht Misstrauen und Ablehnung!
Das Schüren von diffusen Ängsten vor einer angeblichen Überfremdung in unserem Land, eine nationale
Abschottung und fremdenfeindliche Bewegungen lehnen wir strikt ab. Wer mit Ängsten spielt, Intoleranz
predigt oder Fremdenfeindlichkeit schürt, für den haben wir kein Verständnis, den werden wir im Rahmen
der Rechtsstaatlichkeit bekämpfen!
Hass, Fanatismus, Fundamentalismus und Gewalt haben in einer weltoffenen Gesellschaft keinen Platz!
Wir wehren uns gegen jede Form von Ausgrenzung, Rassismus und Menschenverachtung.
Wir engagieren uns für ein kulturelles Miteinander, gegen Fremdenhass und für Respekt.
Wir werben für offene Herzen und eine Gesellschaft in Vielfalt.
Wir sagen JA zur Freiheit des Wortes und der Meinung.
Wir sagen JA zu unserer gesellschaftlichen Vielfalt.
Wir sagen NEIN zur Gewalt.
Wir sagen NEIN zur gesellschaftlichen Ausgrenzung.

(Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße)

Presseberichte:

Echo Online am 01.02.2015: Bensheimer Demonstration gegen Feinde der Freiheit

BA am 31.01.2015: Bürgerspaziergang für Weltoffenheit und Akzeptanz

Echo Online am 02.02.2015: Bensheimer sprechen ein Machtwort

BA am 31.01.2015: Für Weltoffenheit und Akzeptanz



zurück

URL:http://www.gruene-bergstrasse.de/archiv/vergangene-jahre/das-jahr-2015/expand/606794/nc/1/dn/1/