Drei Windräder für Ober-Hambach?

Bericht STARKENBURGER ECHO / von Marion Menrath - Heppenheim/Ober-Hambach. -  Heppenheim soll Vorreiter beim Thema Windkraft im Kreis Bergstraße werden und drei Räder am 531 Meter hohen Kesselberg auf Ober-Hambacher Gemarkung zulassen. Das wünschen sich die Heppenheimer Firma 3P Windenergie GmbH sowie die Grüne Liste Heppenheim (GLH). Auch Bürgermeister Gerhard Herbert (SPD) hat bereits öffentlich Sympathie für das Projekt geäußert. Es wären die ersten Windräder im gesamten Kreis Bergstraße.

   Mehr »

Auflage des Regierungspräsidenten für die Kreisumlage akzeptieren.

Presseerklärung der GRÜNEN Kreistagsfraktion. -- Noch ist die Frist nicht abgelaufen, die der Regierungspräsident dem Kreis Bergstrasse gesetzt hat, die Erhöhung der Kreisumlage um 2 % selbst vorzunehmen. Wenn dies bis zum 10.August nicht geschehen ist, so wird dies der Regierungspräsident per Anordnung erzwingen.

   Mehr »

"Ohrfeige für den Landrat, seinen Finanzdezernenten und das Bündnis Zukunft"

Nur drei Tage nach der Kreistagssitzung in Heppenheim am 6.7.09 zeigt sich, dass die GRÜNEN mit ihrer Einschätzung, der Auflage des Regierungspräsidenten zu folgen und der Verweigerungshaltung des Kreisausschusses NICHT zu folgen, richtig lagen. Der neue Regierungspräsident Johannes Baron hat heute in Darmstadt erklärt, dass er an der Verfügung, die Kreisumlage um 2 Punkte für das Haushaltsjahr 2009 zu erhöhen, unabdingbar festhält. Eigentlich seien zum Ausgleich des Defizits "sogar 7 Punkte erforderlich" und gesetzlich vertretbar gewesen.

   Mehr »

Jochen Ruoff: Kreis ist "Bad Bank der Kommunen"

Jochen Ruoff, der Fraktionsvorsitzende der Grünen, kritisierte sowohl die Koalition, als auch die SPD. „Uns wundert, worüber Sie sich wundern“, sagte er. Die Anordnung aus Darmstadt sei absehbar gewesen. Die Koalition habe sich seit 2001 für die Senkung der Kreisumlage feiern lassen. „Das war ein populistischer, fahrlässiger, widersinniger Schritt“, sagte Ruoff. Die Bürgermeister hätten der Senkung der Kreisumlage „wissentlich zugestimmt“.
Zurzeit gehören elf der 22 Bürgermeister dem Kreistag an. Zeitweise waren es 18. Ruoffs Fraktionskollege Thilo Figaj nannte die Bürgermeister die „Lobbyisten der Städte und Gemeinden“. Als Abgeordnete des Kreistags hätten sie die Interessen des Kreises zu vertreten.
Ruoff verglich den Kreis mit einer „Bad Bank“, bei der die Städte und Gemeinden ihre Schulden deponieren, um die eigenen Haushalte ausgleichen zu können.

Aus der Presse. Vollständige Berichterstattung des Starkenburger Echo hier:

   Mehr »

Einstimmig verabschiedete der Kreistag einen GRÜNEN Ergänzungsantrag zu den neuen Richtlinien des Kreises zur Überwachung und Steuerung sogenannter "derivativer Finanzierungsinstrumente". Die Aufstellung solcher Richtlinien war nach einer Weisung des Innenministeriums im Februar 2009 dem Kreis zur Bedingung gemacht worden. Vor drei Jahren noch hatte der Kreistag die Forderung der GRÜNEN Fraktion zurückgewiesen, das Parlament und seine Gremien regelmäßig über die Entwicklung der entsprechenden Konten zu unterrichten. Dies geschieht ab sofort im Zusammenhang mit den "regelmäßigen Finanz- und Controllingberichten" die seit Einführung der "Doppik" durch Verordnung geregelt sind und den Stand des Haushaltsvollzuges abbilden.

Den Antragstext lesen:

   Mehr »

Landratskandidat Ruoff. Bild: Lampertheimer Zeitung

Ruoff: "Arbeitslose in Eigenbetrieben qualifizieren"

Von Oliver Lohmann, Lampertheimer Zeitung. LAMPERTHEIM/BÜRSTADT, 27.05.09. Bedroht die Wirtschaftskrise auch den Kreis Bergstraße? Muss sich die Politik und der künftige Landrat/Landrätin verstärkt mit dem Thema Arbeitslosigkeit und Armut auseinandersetzen? Über diese Themen diskutierten wir mit den Kandidaten - Amtsinhaber Matthias Wilkes (CDU), Katrin Hechler (SPD) und Jochen Ruoff (Grüne) - in einem Redaktionsgespräch.

   Mehr »

GLB schlägt Energiesatzung vor

Bericht Starkenburger Echo. BENSHEIM. Die Grüne Liste Bensheim (GLB) hat den Entwurf einer städtischen Satzung vorgelegt, mit der Bauherren zum Energiesparern bewogen werden könnten. Mit dem Koalitionspartner CDU soll an diesem Entwurf gefeilt werden, wie der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Wolfgang Weiß gestern erläuterte. Die Bergsträßer Grünen wollen Bewegung in die Energiedebatte bringen, wie Landratskandidat Jochen Ruoff sagte.

   Mehr »

Christian Gerber tritt für die Grünen an

Lampertheim. Der Bergsträßer Kreisverband der Grünen hat im Lampertheimer Gasthaus "Zur Krone" getagt. Mit Blick auf das Superwahljahr 2009 stand eine Personalentscheidung für eine kommende Wahl im Mittelpunkt des Geschehens. Gewählt wurde der Direktkandidat der Grünen für die Bundestagswahl, die am 27. September dieses Jahres stattfindet.

   Mehr »

20.05.2009

Kommentar

Blickrichtungen

Zum Artikel "Ein Gesicht, ein Slogan: Wie überzeugend ist das Wahlplakat?", Bergsträßer Anzeiger, 20.05.2009, Seite 11

Tatsache ist, der Kandidat der Grünen schaut nach oben. Ein Mensch der seine Ziele anvisiert, schaut gewöhnlich nach oben.

   Mehr »

Windkraftanlage in Heppenheim? pixelio

GRÜNE FÜR WINDKRAFT

Bericht des Starkenburger Echo: HEPPENHEIM. Als Schritt in die richtige Richtung bezeichnet die Grüne Liste Heppenheim (GLH) die Unterstützung von Bürgermeister Gerhard Herbert (SPD) für eine geplante Windkraftanlage auf Heppenheimer Gemarkung.

   Mehr »

Bild: Sutholt

Jamaika bleibt in der Karibik!

Große Zufriedenheit herrscht bei den Bergsträßer Grünen über den Ausgang ihrer Bundesdelegierten-Versammlung am letzten Wochenende in Berlin. „Jamaika liegt in der Karibik und da soll es auch bleiben“ so Claudia Roths emotionsvolle Absage an eine Schwarz-Gelb-Grüne Koalition.

   Mehr »

11.05.2009

Landratswahl

"Jochen Ruoff zeigt Profil"

Man hätte eine Wette eingehen mögen, welche Überschrift die Schlagzeilenredaktion wählen würde. Am Freitag, den 9.5. präsentierte Jochen Ruoff sein Plakat zur Landratswahl im kommenden Monat. Der Bergtsräßer Anzeiger berichtet.

Kreis bald zahlungsunfähig?

Mit Initiativen zu den Finanzen des Kreises Bergstrasse beschäftigte sich unlängst die Kreistagsfraktion von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN.
Wie Fraktionsvorsitzender Jochen Ruoff mitteilt, wurde ein Fragekatalog zu den Konsequenzen der Finanz- und Wirtschaftskrise an den Kreisausschuss geschickt, der am 11.Mai zu Kreistagssitzung beantwortet werden soll.

   Mehr »

Gerhard Schick (vorne) und Jochen Ruoff (Mitte). Bild: BA/Lotz

Grüne sehen Krise als Chance


BERGSTRÄSSER ANZEIGER: Bergstraße/Bensheim. Die Finanzkrise war Thema eines gut besuchten Diskussionsabends am 29.4., zu dem der Kreisverband der Grünen nach Bensheim eingeladen hatte. Dr. Gerhard Schick, grüner Bundestagsabgeordneter aus Mannheim, beleuchtete die Krise, nachdem die Gäste Fragen zum Thema notiert hatten.

   Mehr »

Bericht des Starkenburger Echo

Landratswahl: Im zweiten Anlauf klappt es auch mit den Formalitäten – Alle 32 Stimmzettel mit Ja gekennzeichnet

HEPPENHEIM. Am Montagabend nahmen es die Grünen mit den Formalitäten ganz genau. Nicht per Handzeichen, sondern in einer geheimen Abstimmung nominierten sie Jochen Ruoff, den Vorsitzenden der Bergsträßer Kreistagsfraktion, zum Kandidaten für die Landratswahl am 7. Juni. Alle 32 Stimmzettel waren mit Ja gekennzeichnet. Damit konnten die Vertrauenspersonen kurz vor Toresschluss dem Wahlleiter die Unterlagen vorlegen. Die Bewerbungsfrist für die Landratswahl endet morgen, Donnerstag (2.), um 18 Uhr.

   Mehr »

GRÜNE begrüßen Urteil

Mit großer Erleichterung hat der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Biblis zur Kenntnis genommen. RWE wird die Laufzeitverlängerung für das Atomkraftwerk Biblis A untersagt.

   Mehr »

Grundlage für bessere Arbeit oder rausgeworfenes Geld?

Bergstraße. Die Grundlage für eine bessere Leistung ("Effektivität") und eine kostengünstigere Umsetzung ("Effizienz") bescheinigte Roland von Hunnius (FDP) dem Ergebnis einer Evaluation sozialer Aufgaben des Kreises. Dass sich SPD und Grüne im Kreistag dennoch gegen die Studie eines Kölner Beratungsbüros aussprachen, konnte der FDP-Politiker nach eigenen Angaben nicht nachvollziehen.

   Mehr »

"Entscheidend ist der Souverän"

Herr Ruoff, Ihre Nominierung als Landratskandidat der Grünen muss wiederholt werden - wegen eines Formfehlers. Was ist passiert?

   Mehr »

Konjunktur zähmt die Wahlkämpfer

Kreistag Bergstraße: Nach sachlicher Debatte große Mehrheit für Sonderinvestitionsprogramm
GROSS-ROHRHEIM. Der Bergsträßer Kreistag hat mit großer Mehrheit ein Sonderinvestitionsprogramm beschlossen. Darin wird festgelegt, wie die Mittel aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung und des Landes Hessen eingesetzt werden. Wie ausführlich berichtet, nutzt der Kreis in diesem Jahr zusätzlich zu den eigenen Haushaltsmitteln 46,8 Millionen Euro für Schule und Bildung.

   Mehr »

Lenkung von Windkraft ist gescheitert

Unterschiedliche Voten der Planungskammer in Frankfurt (für den Ballungsraum Rhein-Main) und der Regionalversammlung (Regierungsbezirk Darmstadt) verzögern das Verfahren Regionalplan 2020.

 

   Mehr »

"Wo 100 Nazis kommen, da müssen 1000 von uns schon da sein".

Der brutale Überfall auf Gewerkschafter, die von der Dresdner Demonstration gegen  einen Naziaufmarsch zurückfuhren und auf einem Busparkplatz von rechten gewalttätigen Neonazis zusammengeschlagen wurden, entsetzt die Grünen im Kreis Bergstrasse.
"Betroffen sind wir auch darüber, dass  fünf der dringend Tatverdächtigen aus Heppenheim und Bensheim stammen

   Mehr »

Von 2003-2005 stieg der Flächenverbrauch in Deutschland wieder auf das Niveau von 1993. Wer bremst endlich diese Entwicklung? Grafik: GRUENE Bergstrasse. Daten BMU.

Vertreter aus Städten und Gemeinden wollen weiteren Flächenverbrauch verhindern

Berichterstattung Starkenburger Echo. -- Auf Einladung der Grünen Liste Bensheim (GLB) trafen sich Vertreter der Grünen Listen und Ortsverbände aus den Städten und Gemeinden Lorsch, Einhausen, Heppenheim, Bensheim, Zwingenberg und Seeheim-Jugenheim zur Abstimmung von Positionen zur Raumordnungsplanung.

   Mehr »

Gute und sehr gute Ergebnisse für unsere Direktkandidaten

Bei der Landtagswahl 2009 haben die Grünen im Kreisgebiet deutlich gewinnen können. Insgesamt wurden 13.728 Stimmen für die Landespartei abgegeben. Das ist in absoluten Stimmen ein Gewinn von 6.452 Stimmen gegenüber dem Januar 2008 (7.276). Spitzenreiter und über dem Landestrend sind Zwingenberg (17,7%) und Bensheim (16,4%) im Wahlkreis Bergstrasse Ost, Heppenheim (14,5%) und Lorsch (14,4%) im Westen.

Zwingenberg gehört zu den Kommunen in Hessen mit den größten Zuwächsen für die Grünen. Siehe eine entsprechende Grafik bei hr-online.

   Mehr »

Große Zufriedenheit herrscht bei den Bergsträsser Bündnisgrünen über den Ausgang ihrer Bundesdelegiertenversammlung am vergangenen Wochenende in Dortmund. "Wir haben gezeigt, dass wir als einzige Partei der Bundesrepublik Europa wirklich ernst nehmen," so Rosemarie Sutholt und Daniel Gerber, die beiden Delegierten des Bergsträsser Kreisverbandes.

   Mehr »

Einen persönlichen Dank spricht der Direktkandidat der Bergsträsser Grünen im Wahlkreis Bergstraße West, Ralf Löffler, allen Wählerinnen und Wählern der Hessenwahl 2009 aus.
„Dieser Dank gilt zunächst ausdrücklich allen, die von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben – egal,  was sie gewählt haben. Denn wer gewählt hat, hat auf jeden Fall auch ein Stück Bereitschaft gezeigt, Verantwortung mit zu übernehmen für die nächsten fünf Jahre,“ so Löffler.

   Mehr »

Jürgen Trittin bei den Bergsträßer Grünen in Bensheim. Presseschau:

BERGSTRÄSSER ANZEIGER:

An seinen letzten Besuch in Bensheim erinnert sich Jürgen Trittin noch ganz genau - und sehr gerne. Im Bundestagswahlkampf 2002 war's. Trittin tourte als Bundesumweltminister

   Mehr »

Berichterstattung im BERGSTRÄSSER ANZEIGER:

"Ein vollständiger Umstieg auf erneuerbare Energien ist machbar. Man muss ihn nur wollen." Beim gemeinsamen Neujahrsempfang der Grünen von Lorsch und Einhausen plädierte Ursula Hammann für einen konsequenten Kurswechsel in der hessischen Energiepolitik.

   Mehr »

Bild: pixelio

Nach 10 Jahren Schulpolitik, die die CDU in Hessen zu verantworten hat, ist eines klar: Hessens Schulpolitik muss sich ändern um in Deutschland wieder ernst genommen zu werden, stellen die beiden Direktkandidaten von Bündnis 90/Die Grünen für die Landtagswahl, Evelyn Berg und Ralf Löffler, in einer gemeinsamen Pressemitteilung fest.
Die vor kurzem vorgestellte Iglu-Studie – „Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung“ hat ergeben, dass Hessens Grundschüler mit Rang 13 weit abgeschlagen abgeschnitten haben.

   Mehr »

Bild: pixelio

Als einen mehrfache „Treppenwitz in der Geschichte des Kreises Bergstrasse“ bezeichnen die Bergsträsser Bündnisgrünen die aktuelle Debatte um das Konjunkturprogramm der Landesregierung, die zum Beispiel in die Sanierung der Schulen fließen sollen.. „Wir werden gleich doppelt bestraft, weil wir schneller sind als manche andern,“ bringt Jochen Ruoff, Fraktionsvorsitzender im Kreistag, die Sache auf den Punkt.

   Mehr »

11.01.2009

Infostand Bensheim

Bilder: Gerhard Ohlig
oben; unten:
Dr. Johannes Krämer

Auf die ungelösten Gefahren der Atomenergie mit Schwerpunkt „Atommüllentsorgung“ machten die GLB und die Kreis-Grünen an ihrem Infostand vom 10.1.09 am Bürgerwehrbrunnen aufmerksam.

   Mehr »

Bild: BA/Funck. V.l.: Nouripour, Berg, Schimpf

Bundestagsmitglied Omid Nouripour versteht Integration als sozialen Prozess mit konkreten Herausforderungen auf kommunaler Ebene. Bericht des Bergsträßer Anzeiger / Thomas Tritsch

"Erfolgreiche Eingliederung ist ein dauerhafter Prozess und lässt sich nicht in Jahresbilanzen messen." Deutliche Kritik an der Integrationspolitik der Bundesregierung übte der grüne Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour bei seinem Besuch in Bensheim.

   Mehr »

Bild: Südhessen Morgen

Bericht des Südhessen Morgen / Klaus Becker

Mathias Wagner, bildungspolitischer Sprecher der grünen Landtagsfraktion, kam sich am Mittwochabend ein wenig vor "wie bei ,Täglich grüßt das Murmeltier'". Exakt vor 365 Tagen war der Abgeordnete schon einmal in Lampertheim gewesen, um Wahlkampf zu machen, nun wiederholt sich sein Besuch im Gasthaus Krone. Dazwischen lag ein turbulentes Jahr, das das Selbstbewusstsein der Grünen aber noch gestärkt hat: "Es ist nichts falsch geworden, was vor einem Jahr gestimmt hat", betont Wagner.

   Mehr »

Bild: pixelio

Die Ausweitung der Dorferneuerungsprogramme im Land Hessen schlagen die Direktkandidaten zur Landtagswahl von Bündnis 90/Die Grünen Evelyn Berg und Ralf Löffler in einer gemeinsamen Pressemitteilung vor. „Im Zeichen der notwendigen Investitionen für einen nachhaltigen Energiewandel und des demographischen Wandels in unserer Gesellschaft müssen wir vermehrt Anstrengungen unternehmen um unsere kleinen Stadtteile für alle Bevölkerungsteile attraktiv und lebenswert zu halten und gleichzeitig nachhaltig zu sanieren.

   Mehr »

Feldgehoelze bei Neckarsteinach

„Unser Ziel ist es, die von der CDU-Alleinregierung unter Roland Koch abgeschafften großen Landschaftsschutzgebiete in Hessen wieder einzurichten, darunter auch das Landschaftsschutzgebiet Bergstraße-Odenwald. Aber nicht nur das: Hohlwege, Alleen, Trockenmauern, Feldgehölze, Streuobstbestände und Landschaftsprägende Einzelbäume müssen wieder in der Liste der gesetzlich geschützten Biotope aufgenommen werden“, heißt es in einer Pressemitteilung von Evelyn Berg und Ralf Löffler

   Mehr »

URL:http://www.gruene-bergstrasse.de/archiv/pressearchiv/presse-2009/nc/1/